5 Highlights des Salesforce Summer 2019 Release

5 Highlights des Salesforce Summer 2019 Release

Das Salesforce Summer 2019 Release hält für Administratoren und Anwender wieder einige neue Funktionen bereit. Derzeit gibt es die Sandbox Preview. In knapp 3 Wochen werden die Funktionen dann live geschaltet. Die meiner Meinung nach wichtigsten Funktionen habe ich hier aufgeführt:

1. Erweiterte Themenlisten

In Lightning waren Themenlisten bisher auf 4 Datensätze beschränkt. Von den vier Datensätzen konnten maximal 4 Felder angezeigt werden. Mit dem Summer 2019 Release können Sie bis zu 10 Felder anzeigen lassen. Außerdem können Sie die Anzahl der anzuzeigenden Datensätze festlegen. Dazu müssen Sie für das jeweilige Objekt eine Lightning Datensatzseite erstellen. Im Lightning Anwendungsgenerator können Sie dann pro Themenliste entscheiden, dass die erweiterte Themenliste verwendet werden. Außerdem können Sie festlegen, wie viele Datensätze Salesforce anzeigen soll.

Einstellung der erweiterten Themenliste im Lightning Anwendungsgenerator.
Lightning Datensatzseite mit erweiterten Themenlisten.

Neben der Möglichkeit, die Themenlisten zu filtern, bieten die erweiterten Themenlisten Ihren Anwendern neue Funktionen:

Funktionen der erweiterten Themenlisten.
Funktionen für erweiterte Themenlisten.
  1. Ihre Anwender können die Spaltenbreite der Themenliste anpassen. Ist der Text eines Feldes zu lang, können sie den Text umbrechen lassen.
  2. Die Anwender können mehrere Datensätze in der Themenliste markieren und anschließend eine Mehrfachaktion auslösen.
  3. Sie können Ihren Anwender Listen-Aktionen zur Verfügung stellen. Beispielsweise alle ausgewählten Kontakte zu einer Kampagne hinzufügen. Sie können auch benutzerdefinierte Listenaktionen verwenden, dazu ist allerdings noch Visualforce notwendig. Listenaktionen für Lightning kommen wahrscheinlich mit dem Winter 2020 Release.

2. Aktivitäten als Themenliste anzeigen

Wenn Ihre Anwender Classic gewohnt sind, finden sie die Aktivitätszeitachse möglicherweise gewöhnungsbedürftig. Jeder Anwender kann individuell entscheiden, ob er Aktivitäten in der Aktivitätszeitachse oder als Themenliste angezeigt haben möchte.

Aktivitäten als Themenlisten.
Aktivitäten als Themenlisten.

In den Benutzereinstellungen kann der Anwender die Darstellung im Menüpunkt Einstellungen für die Datensatzseite einstellen.

Benutzereinstellungen für Datensatzseite.
Benutzereinstellungen für die Datensatzseite.

In Verbindung mit den erweiterten Themenlisten können Sie die Datensatzseiten in Lightning aussehen lassen, wie in Classic.

3. Push-Nachrichten im Process Builder

Mit dem Lightning Process Builder können Sie eine Push-Nachricht versenden. Innerhalb von Salesforce sieht die Nachricht aus, wie eine Chatter Benachrichtigung. Die Glocke erhält eine rote Benachrichtigung.

Push-Nachricht im Process Builder
Push-Nachrichten im Process Builder.

Bevor Sie die Nachrichten im Process Builder verwenden können, müssen Sie diese im Setup deklarieren. Dabei können Sie festlegen, ob sie Mobil oder auf dem Desktop ausgeliefert werden. Der Vorteil gegenüber einer Chatter Nachricht ist die Auslieferung in die Nachrichtenzentrale des Mobilgeräts oder des Computers.

Push-Nachricht deklarieren
Push-Nachricht deklarieren.

4. Hilfestellung in der Anwendung (InApp Guidance)

Wenn Sie Ihren Anwendern kleine Hilfetexte für neue Funktionen zur Verfügung stellen wollen, können Sie die neue Funktion Hilfestellung in der Anwendung verwenden. Diese Funktion ermöglicht Ihnen, gezielt Hilfestellungen auf einzelnen Seiten von Salesforce einzublenden. Herausragend ist die Möglichkeit, diese Hilfestellungen nur bestimmten Benutzergruppen (Profile) für einen bestimmten Zeitraum anzuzeigen. Damit können Sie Hilfestellungen vorbereiten und zu einem bestimmten Datum aktivieren.

Hilfestellung in der Anwendung einrichten.
Hilfestellung in der Anwendung einrichten.

Sie richten die Hilfestellung in der Anwendung ein, indem Sie im Setup den Menüpunkt „Hilfestellung in der Anwendung“ suchen (InApp Guidance). Ein englisches Video zur Einrichtung finden Sie hier in Youtube.

Hilfestellung in der Anwendung Beispiel.
Beispiel: Hilfestellung in der Anwendung.

5. Kundenvorgänge zusammenführen

Genau wie bei Accounts und Kontakten können bei Kundenvorgängen Duplikate entstehen. Mit dem Summer 2019 Release von Salesforce kann man bis zu drei Kundenvorgänge zusammenführen (Merge Cases). Dafür gibt es eine neue Aktion, die Sie dem Seitenlayout für Kundenvorgänge hinzufügen müssen.

Kundenvorgänge zusammenführen Aktion dem Seitenlayout hinzufügen.
Aktion dem Seitenlayout hinzufügen.

Nachdem die Aktion dem Seitenlayout hinzugefügt wurde, gibt es auf der Datensatzseite des Kundenvorgangs eine neue Schaltfläche „Kundenvorgänge zusammenführen“.

Schaltfläche Kundenvorgänge zusammenführen.
Schaltfläche Kundenvorgänge zusammenführen.

Nachdem Sie diese Schaltfläche geklickt haben, können Sie bis zu zwei weitere Kundenvorgänge zum zusammenführen auswählen.

Kundenvorgänge zum Zusammenführen auswählen.
Kundenvorgänge zum Zusammenführen auswählen.

Haben Sie Kundenvorgänge zusammengeführt, zeigt Salesforce dieses im Kundenvorgangsverlauf (case history tracking) an. Außerdem ist ein Eintrag in den Kundenvorgangskommentaren vorhanden.

5 Highlights des Salesforce Summer 2019 Release
Tags:         

Download Digitalisierungscockpit